Bericht zum 7. Spieltag der Rückrunde 2018-19

Am Samstag Abend trat die erste Mannschaft in der Realschularena gegen die Gäste aus Wickrath an. Zu Spielbeginn waren die Gäste in den Doppeln noch ebenbürtig, doch danach lief es rund bei den Kempenern. 9:4 wurde die Partie gewonnen.

Die vierte Mannschaft trat parallel gegen Vennikel an. Leider konnte keines der Doppel gewonnen werden. In den Einzeln lief es dann deutlich besser. Besonders erwähnenswert ist hier, dass Dirk Mehr endlich mal seine Nerven im Zaume hatte und beide Partien für sich entscheiden konnte. dies trug maßgeblich zum 5:5 Endstand bei.

Die zweite Mannschaft trat gegen den Tabellennachbarn aus Schaephuysen an. Nach den Doppeln stand es 2:1 für Kempen. Auch in den Einzelpartien ging es sehr ausgeglichen zu, sodass es beim Stand von 8:7 für die Gäste zum Abschlussdoppel kam, das die Kempener sehr souverän zum 8:8 Endstand gewannen.

Die dritte Mannschaft hatte die Mannschaft aus Schiefbahn zu Gast. Leider konnten die Kempener nicht wirklich mit den Gegnern mithalten. Nach den Doppeln stand es bereits 1:2. Danach gewann lediglich thomas Hoffmann sein Einzel. Es gab zwar noch einige sehr enge Partien, aber letztendlich war das Glück heute nicht auf der Seite der Kempener.