Bericht zum 10. Spieltag der Rückrunde 2018-19

Nachdem die erste Mannschaft bereits am vergangenen Wochenende den Aufstieg perfekt gemacht hat, gab man an diesem Wochenende einigen Rekonvaleszenten die Gelegenheit ihre Wehwechen auszukurieren und trat mit Ersatzleuten an. Leider reichte die gute Leistung nicht ganz und Kempen verlor die Partie gegen Windberg mit 9:6.

Die zweite Mannschaft trat bereits am Dienstag in Wachtendonk/Straelen an. Hier entwickelte sich der erwartete harte Fight. Dem 2:1 nach den Doppeln folgte ein 1:1 im oberen Paarkreuz. Die Mitte hielt sich schadlos und spielte 2:0 während das untere Paarkreuz leider 0:2 spielte, sodass man beim Stand von 5:4 in die zweite Runde der Einzelpartien ging. Hier spielte das obere Paarkreuz dieses Mal 0:2, die Mitte spielte wiederum 2:0 und im unteren Paarkreuz sprang ein 1:1 heraus. Beim Stand von 8:7 für Kempen ging es ins Abschlussdoppel welches die Kempener souverän gewannen. Die Partie endete 9:7 für Kempen.

Die dritte Mannschaft trat heute Abend in Meerbusch an. Im Hinspiel gab es für die Kempener nichts zu holen, dies sollte sich heute Abend ändern. Nach den Doppeln stand es 2:1 für Kempen. Leider hingen im oberen Paarkreuz die Trauben zu hoch und man spielte 0:2. Dafür legten aber das mittlere und untere Paarkreuz den Turbo ein und gewannen alle ihre Spiele, sodass es beim Stand von 6:3 für Kempen inn die zweite Runde der Einzelpartien ging. Leider konnte hier nur noch Thomas Hoffmann punkten und plötzlich stand es 8:7 für die Gastgeber. Das Abschlussdoppel gestaltete sich für die Kempener aber überaus erfreulich und die Kempener konnten diese Partie zum 8:8 Endstand gewinnen.

Die vierte Mannschaft trat beim Tabellenvierten an und konnte leider nichts zählbares von dort mitbringen. Die Partie endete 8:2 für die Gastgeber aus Bockum.