Bericht zum 3. Spieltag der Rückrunde 2019-20

Am Freitagabend musste die zweite Mannschaft nach Homberg reisen. Die Doppel gestalteten sich bereits positiv für Kempen, ging man doch mit 2:1 in Führung. Bemerkenswert hierbei war, dass nicht das Paradedoppel Steinlein/Binsfeld zu den Siegen beitragen konnte. Die folgenden Einzelpartien gestalteten sich alle recht positiv für die Kempener. Lediglich die gegnerische Nummer 1 erwies sich am Freitagabend als zu stark für die Kempener, alle übrigen Spiele gingen zu Gunsten der Kempener aus. Das Spiel endete 9:3 für Kempen.

Die dritte Mannschaft hatte am Samstag Abend die Gäste aus Willich zu Gast. Leider war die Mannschaft grippegeschädigt, konnte sich aber dennoch in den Doppeln mit 2:0 durchsetzten. Das obere und das untere Paarkreuz spielten danach 1:1, sodass man beim Stand von 4:2 für Kempen in die zweite Runde der Einzelpartien ging. Hier hielt sich das oobere Paarkreuz mit 2:0 schadlos, während das untere Paarkreuz ein 1:1 nachlegte. Die Partie endete 7:3 für Kempen.

Die vierte Mannschaft empfing an den Nachbartischen die Gäste aus Linn. Leider waren die Gäste den Gastgebern in allen Belangen unterlegen und konnten keine Partie für sich gewinnen. Das Spiel endete 10:0 für Kempen.