Bericht zum 6. Spieltag der Rückrunde 2019-20

Am Freitagabend musste die vierte Mannschaft in Willich antreten. Leider verlief der Start in den Doppeln alles andere als optimal, lag man doch 2:0 hinten. das obere Paarkreuz und das untere Paarkreuz spielten danach jeweils 1:1, sodass es beim Stand von 4:2 für Willich in die zweite Runde ging. Hier konnte das obere Paarkreuz ein 2:0 erspielen und das untere Paarkreuz wiederum ein 1:1 zum 5:5 Endstand beitragen.

Die erste Mannschaft hatte am Samstagabend die Gäste aus Holzbüttgen in der Berufsschule zu Gast. Obwohl mit Ersatz angetreten, legten die Kempener bereits in den Doppeln ein 2:1 vor. Das obere Paarkreuz legte ein 2:0 nach und das mittlere und untere Paarkreuz spielten jeweils 1:1, sodass es beim Stand von 6:3 in die zweite Runde der Einzelpartien ging. Hier erspielte sich das obere Paarkreuz wiederum ein 2:0, sodass Patrick Classen mit seinem Sieg den Sack zumachen konnte. Kempen gewinnt das Spiel mit 9:3.

Die dritte Mannschaft musste in Rumeln-Kaldenhausen antreten und tat sich dort schwerer, als gedacht. Die Doppel konnten nach hartem Kampf mit 2:0 für Kempen entschieden werden und legten den Grundstein für den späteren Sieg. In der ersten Runde spielten die Paarkreuze jeweils 1:1, ebenso das obere Paarkreuz in der zweiten Runde, bevor das untere Paarkreuz ein 2:0 nachlegen konnte. Kempen gewinnt das Spiel mit 7:3.