Bericht zum 10. Spieltag der Saison 2018/19

Am Dienstagabend empfing die erste Mannschaft die Gäste aus Willich zum Spitzenspiel der Bezirksligagruppe 3. Es entwickelte sich ein spannender Kampf über die volle Distanz und das Endergebnis stand erst nach knapp 3 1/2 Stunden fest. Aber der Reihe nach. Die Anfangsdoppel wurden mit 2:1 für Kempen entschieden. Leider gelang inden folgenden 3 Partien kein weiterer Punktgewinn für Kempen mehr, sodass die Gäste mit 4:2 in Führung gingen. Dem an diesem Abend gut aufgelegten Patrick Weinschenk gelang dann aber der nächste Punktgewinn für Kempen und das untere Paarkreuz spielte 1:1, sodass beim Spielstand von 5:4 für Willich in die zweite Runde der Einzelspiele gestartet wurde. Hier konnte sich Kempen dann ein leichtes Übergewicht erspielen und erzielte in den folgenden 6 Partien ein Ergebnis von 4:2 für Kempen, sodass es vor dem Abschlussdoppel 8:7 für Kempen stand. Diese war, wie die gesamte Partie hart umkämpft und wurde erst im fünften Satz für Kempen entschieden. Das 9:7 ist das Resultat einer geschlossenen, kämpferischen Mannschaftleistung, die von zahlreichen Zuschauern unterstützt wurde. Kempen ist damit Spitzenreiter der Klasse und hat nun einen Drei-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten.

Am heutigen Samstagabend empfing die erste Mannschaft ihre Gäste aus Windberg. Obwohl man mit Ersatzleuten antreten musste, entwickelte sich die Partie doch sehr einseitig zu Gunsten der Kempener. Nach den Doppeln stand es 2:1 für Kempen. Die folgenden 4 Einzelpartien konnten die Kempener allesamt für sich entscheiden, bis dann das untere Paarkreuz etwas schwächelte und die Gäste auf 6:3 heraunkommen ließ. Danach ließen die Kempener aber nichts mehr anbrennen und gewannen die folgenden 3 Partien. Das 9:3 spiegelt den Spielverlauf leistungsgerecht.

Parallel zur ersten Mannschaft trat die Vierte gegen die Gäste aus Bockum an. Nach den Doppeln hieß es 1:1. Dann folgten die Einzelpaarungen, wobei sich das obere Paarkreuz an diesem Abend als bärenstark herauskristallisierte und kein einziges Spiel abgab. Das untere Paarkreuz konnte zwar nur einen Zähler zum Endergebnis beitragen, aber schlussendlich reichte es zu einem 6:4 Sieg der Kempener.

Die dritte Mannschaft hatte am Dienstagabend die Mannschaft aus Meerbusch zu Gast. Zu Beginn des Spiels lief es noch für die Kempener, ging man doch mit 2:1 aus den Doppeln hervor. Leider lief in den Einzelspielen an diesem Abend nicht viel für die Kempener. Das obere Paarkreuz blieb gar ganz ohne Punktgewinn. Die Mitte und das untere Paarkreuz schafften zwar im ersten Durchgang ein 1:1, das war es dann aber auch. Mit 9:4 gwannen die Gäste aus Meerbusch diese Partie verdient.