Bericht zum 7. Spieltag der Saison 2021-22

Am gestrigen Freitag Abend musste die zweite Mannschaft in rheinhausen an die Tische gehen. Leider erwies sich der Gegner als in allen Belangen überlegen. Nur eine Doppelpartie konnte gewonnen werden, sodass das Spiel mit 9:1 an die Gastgeber ging.

Die vierte Mannschaft hatte heute Abend die Gäste aus Vorst an den Tischen. Der Beginn gestaltete sich ausgeglichen und nach den Doppeln stand es 1:1. Dann starteten die Kempener eine kleine Siegesserie und konnten drei Partien in Folge für sich entscheiden, bevor Dirk Mehr sein erstes Einzel leider knapp abgeben musste. Danach spielte das obere Paarkreuz und das untere Paarkreuz jeweil 1:1, was schlussendlich zum 6:4 Sieg für Kempen reichte. Der erste  Einsatz von Sven-Oliver Troschke hat sich deutlich ausgezahlt, konnte er sowohl im doppel punkten, als auch beide Einzel für sich entscheiden.

Die erste Mannschaft musste am Samstag Abend nach Lintorf reisen. Dort entwickelte sich ein heißer Fight. In den Doppeln hatten die Kempener leider mit 2:1 das Nachsehen, konnten danach aber im oberen Paarkreuz mit 2 gewonnenen Einzelpartien mit 3:2 in Führung gehen. Die Mitte spielte danach 1:1, leider kam für das untere Paarkreuz nichts Zählbares heraus und die Gastgeber gingen mit einer 5:4 Führung in die zweite Runde der Einzelpartien. Hier konnte das obere und das mittlere Paarkreuz wieder jeweils eine 1:1 Bilanz erspielen. Leider war das untere Paarkreuz an diesem Abend zu stark für die Kempener, konnte doch wieder kein Zähler für Kempen eingespielt werden. Die Gastgeber siegten 9:6.

Am Sonntagmorgen trat die erste Mannschaft dann gleich wieder zum Nachholspiel  gegen Anrath an. Die Doppel verliefen noch verheißungsvoll, konnten die Kempener doch mit 2:1 in Führung gehen. Das obere Paarkreuz erspielte dann ein 1:1. Leider konnten danach das mittlere und das untere Paarkreuz keinen Zähler beisteuern und es ging beim Stand von 6:3 für Anrath in die zweite Runde der Einzelpartien. Hier konnte das obere Paarkreuz glänzen und gewann beide Partien. Das mittlere Paarkreuz verlor leider wieder beide Partien und im unteren Paarkreuz reichte es auch nur zu einem 1:1, sodass die Partie mit 9:6 an Anrath ging.
So langsam wird die Luft für die erste Mannschaft dünner.