Bericht zum 8. Spieltag der Rückrunde 2018-19

Am Samstagabend musste die erste Mannschaft zum Tabellenschlusslicht Mülhausen reisen. Obwohl man ohne Nummer eins und vier antreten musste, ließen die kempener nichts anbrennen und brachten einen klaren 9:0 sieg mit nach Kempen. Lediglich Ferdinand Mommertz musste einmal über fünf Sätze gehen, alle anderen spiele waren mehr oder weniger eine klare Angelegenheit für die Kempener.

Die zweite Mannschaft tat sich da beim Tabellenletzten in Osterrath schon deutlich schwerer. Nachdem zwei Doppel erst im fünften Satz in der verlängerung abgegeben wurden stand es 2:1 für die Gastgeber. das obere Paarkreuz und die Mitte spielten danach jeweil 1:1 und im unteren Paarkreuz wurde ein 2:0 für Kempen erspielt, sodass man mit einer 5:4 Führung in die zweite Phase der Einzelspiele ging. Auch hier spielte das obere Paarkreuz wieder 1:1. Danach ließen die Kempener aber nichts mehr anbrennen und holten die nächsten 4 Einzelspiele zum 9:5 Endstand für Kempen.

Die vierte Mannschaft unterlag etwas unglücklich in Bockum. Leider konnte wieder kein Doppel gewonnen werden, was letztendlich den Ausschlag gab. Vielleicht sollten die Jungs mal über ein spezielles Doppeltraining nachdenken. Dirk Mehr holte zum zweiten Mal in Folge beide Einzel. Leider gewannen lediglich Slafa und Stefano ein weiteres Einzel hinzu, sodass das Spiel 6:4 für Bockum endete.

Die zweite Mannschaft musste am frühen Sonntagmorgen beim Tabellenzweiten in Vennikel antreten. Leider konnte der Schwung aus den Anfangsdoppeln nicht mit in die Einzelpartien genommen werden. Nach dem 2:1 aus den Doppeln konnte leider nichts Zählbares mehr hinzugewonnen werden. Die Partie endete 9:2 für Vennikel.