Relegationsspiel der 4. Mannschaft

Am heutigen Donnerstag trat die vierte Mannschaft zu Hause in der Relegation der Tabellenzweiten der 2. Kreisklasse gegen die vierte Mannschaft von Blau-Weiß Krefeld an. Das Spiel nahm einen spannenden Verlauf. Zunächst starteten wir noch gut und holten alle 3 Anfangsdoppel. Leider konnte in den anschließenden einzelspielen im oberen und mittleren Paarkreuz zunächst nicht weiter gepunktet werden. Das untere Paarkreuz erwies sich heute Abend als bombenstark, wurden doch alle 4 Einzelpaarungen gewonnen und somit 4:0 Punkte geholt. In der zweiten runde der Einzelspiele konnte das obere Paarkreuz leider wieder nicht punkten. Das mittlere Paarkreuz machte es besser und gewann dieses Mal beide Partien, sodass wir wiederr in mit 7:6 in Führung gingen. Danach setzte das untere Paarkreuz den Schlusspunkt und gewann beide Partien, sodass wir das spiel mit 9:6 und 33:26 Sätzen gewannen. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern, die uns fantastisch unterstützt haben. 20 Zuschauer in der 2. Kreisklasse erlebt man nicht alle Tage.

Letzter Spieltag der Saison 2017/18

Die dritte Mannschaft eröffnete den Spieltag mit ihrem vorgezogenen Spiel gegen Blau-Weiß Krefeld am Donnerstag Abend. Leider musste man sich den Gästen mit 9:5 geschlagen geben.

Besser machte es die Dritte am Freitag Abend beim Nachholspiel in Strümp. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte zum  9:4 Sieg. In der Abschlusstabelle belegt die Mannschaft damit den 4. Tabellenplatz.

Die zweite Mannschaft trat ebenfalls bereits am Freitag Abend in Neukirchen an. Gegen den Tabellenzweiten konnte lange Zeit gut mitgehalten werden. Leider gelang in der zweiten Einzelrunde weder dem mittleren noch dem unteren Paarkreuz ein Sieg, sodass das Spiel mit 9:6 für Neukirchen endete. In der Abschlusstabelle belegt die Mannschaft damit den 5. Tabellenplatz.

Die vierte Mannschaft trat ebenfalls am Freitag Abend zu ihrem letzten Spiel in Uerdingen an. Leider musste man stark ersatzgeschwächt nach Krefeld reisen, sodass es im letzten Spiel der Rückrunde doch noch die erste Niederlage für die Mannschaft gab. 9:5 lautete das Endergebnis. Der 2. Tabellenplatz in der Abschlusstabelle stand schon vor diesem Spieltag fest. Jetzt geht es in der Relegation gegen den Tabellenzweiten der Parallelgruppe.

Die fünfte Mannschaft musste am Sonntagmorgen in  Schaephysen antreten. Leider konnte man nicht in Bestbestzung antreten, sodass man gegen den Tabellennachbarn 7:3 verlor. Slafa Eskandari, der schon am Freitagaben in der Vierten ausgeholfen hatte und dabei ein gutes Spiel ablieferte , war auch am Sonntagmorgen in bester Spiellaune und gewann seine beiden Einzelspiele.

10. Spieltag der Rückrunde 2017/2018

Die Ak 40 eröffnete den 10 Spieltag der Rückrunde am Donnerstag mit ihrem Spiel in Anrath. Bisher noch ohne Punktgewinn konnte am Donnerstag der erste Sieg im letzten Spiel eingefahren werden. Der Auftakt war noch wenig verheißungsvoll, lag man doch mit 0:2 nach den Doppeln zurück. Im oberen Paarkreuz folgte dann ein 1:1, wobei es mit ein wenig mehr Forune auch 2:0 hätte ausgehen können. Das untere Paarkreuz spielte dann souverän 2:0. Im zweiten Durchgang folgte wieder ein 1:1 im oberen Paarkreuz, so dass das untere Paarkreuz die Entscheidung bringen musste. Hier gelang wiederum ein souveränes 2:0, sodass das Spiel 6:4 für Kempen ausging.

Die Jugend hatte heute die Gäste aus Moers in der Realschule zu Gast. Leider verlor man 7:3.

Die erste Mannschaft gewann ihr letztes Meisterschaftsspiel mit 9:4 gegen die Gäste aus Uerdingen. Am kommenden Montag wird die Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet.

Die zweite Mannschaft gewann ihr Spiel gegen den Tabellenletzten Waldniel obwohl stark ersatzgeschwächt mit 9:4.

Die dritte Mannschaft hatte spielfrei, da ihr Spiel auf kommenden Freitag verlegt wurde.

Die vierte Mannschaft musste am Samstag Abend gegen die Gäste aus Rheinkamp antreten. Dies versprach ein spannendes Match zu werden, ging es doch um die Sicherung der Vizemeisterschaft in der 2. Kreisklasse. Leider musste Kempen ohne die etatmäßige Nummer 1 antreten. Dies tat dem Kampfgeist der Mannschaft aber keinen Abbruch, sondern spornte die Mannschaft erst so richtig an. Bei der Aufstellung der Doppel verzockte man sich noch und es stand nach den Eröffnungsdoppeln 2:1 für Rheinkamp. Es folgte ein 1:1 im oberen Paarkreuz. Das mittlere und das untere Paarkreuz ließen jeweils ein 2:0 für Kempen folgen. Das obere Paarkreuz spielte wiederum 1:1. Es folgte ein weiteres 1:1 im mittleren Paarkreuz, bevor Markus Hahn den Sack zumachen konnte und das Spiel endete 9:5 für Kempen. Damit ist die Mannschaft in der Rückrunde weiter ungeschlagen und die Vizemeisterschaft ist in trockenen Tüchern, da bei nur noch einem ausstehenden Spiel nun 3 Punkte Vorsprung auf Rheinkamp in der Tabelle zu Buche schlagen.

Bericht der Rheinischen Post über die JHV 2018

 | 00.00 Uhr

Stadt Kempen

Kempener LC: Frank Brötz folgt auf Wolfgang Kölling
Stadt Kempen: Kempener LC: Frank Brötz folgt auf Wolfgang Kölling
Der bisherige Vorsitzende des Kempener LC, Wolfgang Kölling (links), und sein Nachfolger Frank Brötz (rechts) ehrten Herbert van den Bosch für seine Verdienste und langjährige Mitgliedschaft.FOTO: Norbert Prümen
Stadt Kempen. Schon vor Monaten hatte Wolfgang Kölling angekündigt, nach sechsjährigem Wirken den Vorsitz beim Kempener Leichtathletik-Club (KLC) abzugeben. "Aus privaten Gründen", wie er es am Freitagabend bei der Hauptversammlung des Sportvereins noch einmal wiederholte. Schnell und ohne Gegenstimmen war ein Nachfolger des Mehrspartenvereins gefunden: An Köllings Stelle rückt jetzt der 47-jährige Frank Brötz, ein gelernter Physiker.
 

Brötz spielt wie Wolfgang Kölling, der mit einem großen Präsentkorb verabschiedet wurde, beim KLC Tischtennis. Und die Tischtennis-Abteilung war es auch, die zuletzt für einige Meinungsverschiedenheiten zwischen den Verantwortlichen gesorgt hatte. Sie ist derzeit ohne Führung. "Wir mussten leider die erste Herrenmannschaft vom Spielbetrieb zurückziehen, da wir die Abgänge nicht kompensieren konnten", ging Kölling nur kurz auf die Querelen ein. Einige Spieler des Verbandsligateams, das sogar als Tabellenzweiter noch Chancen hatte, in die NRW-Liga aufzusteigen, hatten sich abgemeldet, nachdem offenbar aus finanzieller Sicht keine Lösung für die nahe Zukunft gefunden wurde. Auch der langjährige Abteilungsleiter, Sven Dobisch, hatte sich zurückgezogen, außerdem sein erst seit Kurzem amtierender Nachfolger Michael Tholen. Zu einem späteren Zeitpunkt wählt diese Abteilung ihre Leitung neu.

Eigentlich ist der Verein mit seinen rund 220 Mitgliedern gut aufgestellt. Er bietet nach wie vor eine Menge an, so unter anderem Leichtathletik, Gymnastik, Eltern-Kind-Turnen oder den Reha-Sport. Für den Sport mit Diabetikern und Parkinson-Erkrankten ist seit Langem Herbert van den Bosch zuständig. Der 76-Jährige kann beim KLC in vielfältigen Positionen auf eine sehr aktive Zeit zurückblicken, war auch 26 Jahre der Vorsitzende des Vereins. Unter langem Applaus der etwa 40 Mitglieder wurde Herbert van den Bosch für 50-jährige aktive Zugehörigkeit geehrt.
Einmal mehr hatte Kassenwartin Felizitas Bachmann gut gewirtschaftet. Sie wurde einstimmig wiedergewählt. Die neue Frauensportwartin heißt Ute Sorg, die außerdem die Gruppe der Gymnastik-Frauen leitet. Die anderen Fachwarte wurden ebenfalls bestätigt.

Der neue Vorsitzende will wie sein Vorgänger dafür sorgen, dass der Verein im Team solide und wirtschaftlich sinnvoll geführt wird. Wer sich aktiv beteiligen will, sei es als Funktionär oder in den Sportgruppen, ist beim KLC gerne gesehen. "Auch beim Kinderturnen sind in der Gruppe der über Dreijährigen noch Plätze frei", meinte Doris Lust.
(schö)
RP vom 16.04.2014

9. Spieltag der Rückrunde 2017/2018

Die fünfte Mannschaft eröffnete am Freitagabend den 9. Spieltag der Rückrunde. Verlor man im Hinspiel noch mit 7:3, so konnte am Freitagabend der Spieß umgedreht werden. 7:3 für Kempen lautete das Endergebnis.

Die Jugend trat am Samstagnachmittag zum Nachholspiel gegen Moers an. Leider ging das Spiel mit 7:3 verloren. Mit diesem Ergebnis sicherte man sich aber immerhin einen Punkt für die Tabelle.

Die erste Mannschaft trat am Samstagabend in bockum an und tat sich unerwartet schwer. 9:7 lautete das Endergebnis. Der Doppelstart verlief schon alles andere als verheißungsvoll. 1:2 stand es nach den Eröffnungsdoppeln. Das obere Paarkreuz spielte danach 1:1. Die Mitte konnte 2:0 spielen, so dass Kempen erstmals in Führung ging. Das untere Paarkreuz spielte danach wieder ausgeglichen 1:1, sodass man bei einem Spielstand von 5:4 für Kempen in die zweite Runde der Einzelpaarungen startete. Diese gestaltete sich in jedem Paarkreuz ausgeglichen, sodass es beim Spielstand von 8:7 für Kempen ins Abschlussdoppel ging, welches klar mit 3:0 an Kempen ging.

Die zweite Mannschaft hatte die Mannschaft aus Süchhteln zu Gast. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgte für den nie gefährdeten 9:2 Sieg.

Die dritte Mannschaft hat den TTF Neukirchen zu Gast. Auch hier sorgte eine geschlossene Mannschaftsleistung für den 9:4 Endstand.

Die vierte Mannschaft setzte am Samstagabend ihren Siegeszug in der Rückrunde fort. 9:1 gewann man beim Hülser SV, obwohl das Hinspiel noch mit 9:7 verloren gegeben wurde. Jetzt kommt es am vorletzten Spieltag zum Showdown mit Rheinkamp um den zweiten Tabellenplatz in der Endabrechnung.